“You can´t stop the waves, but you can learn how to surf.”

miyomi-logo-neu-icon

Achtsamkeit und Formen von Meditation sind die Voraussetzung für Selbstwahrnehmung und Kontemplation und auch eine sehr gute Basis für Coaching- und Workshopprozesse im Corporate und persönlichen Kontext.

Achtsamkeit und Meditation können durch verschiedene Methoden geübt werden:

Möglichkeiten sind die Fokussierung auf die Atmung, einen Klang, eine Visualisierung, Bodyscans, Körperübungen wie Yoga oder eine Kombination – so gibt es für jeden Menschen eine passende Möglichkeit.

Ziel ist es zu lernen, im Moment präsent zu sein und Gedanken, Gefühle und Emotionen als Bewegung wahrnehmen zu können. Damit sinkt das Risiko, vom eigenen Innenleben, festgefahrenen Mustern und intensiven Situationen überwältigt zu werden.

Meditation und Achtsamkeit kann außerdem die Umsicht und Empathiefähigkeit steigern und den den Arbeits- oder Führungsstil verbessern (vgl. Blog).

AChtsamkeit

Die Basis für Selbstwahrnehmung durch Bodyscans und Fokus

Visualisierung

Unsere Vorstellung hat sehr viel Kraft und kann helfen einen Zugriff auf sehr große Energieressourcen freizulegen.

Meditation

Meditation ist ein Zustand der Stille, Intimität und Extase.

Atmung

Die Atmung begleitet uns den ganzen Tag und kann die Empfindungsfähigkeit und Lebensqualität extrem verbessern.

Wie?

Meditation und Mindfulness kann in einem persönlichen oder beruflichen Kontext in einem individuellen 1-1 Setting, bei Workshops und Retreats, im Team- oder als offene Mitarbeitergruppe stattfinden und geübt werden. Eine Verbindung mit einem Einführungsworkshop zu Meditations-, Kontemplations- oder Achtsamkeitstraining, die Teilnahme am Online Kurs oder additionale themenspezifische Theorieinputs zu Atmung, Stressbewältigung, Umgang mit verschiedenen Emotionen oder einem individuellen Schwerpunkt können darüber hinaus  sehr sinnvoll und hilfreich sein.

 

Die Effekte von Meditation und Achtsamkeit sind wissenschaftliche belegt

Studien an der Harvard University und am Massachusetts Institute of Technology (MIT) belegen eindeutig die Effektivität von Achtsamkeitsübungen. Ebenso die Arbeiten von ForscherInnen wie Prof. Jon Kabat Zinn, Prof. Claus Otto Scharmer oder Dr. Britta Hölzel zeigen die Wertigkeit von Achtsamkeit als Möglichkeit zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung:

  • Die Gedanken werden ruhig und klar und die Kreativität erhöht sich
  • Selbstvertrauen und Intuition werden gestärkt, leichtere und bessere Entscheidungen ermöglicht
  • Mentale und emotionale Selbstzentrierung
  • Genaue Wahrnehmung erlaubt eine Neuausrichtung psychischer Strukturen
  • Ein bewusster Zustand der Offenheit wird kultiviert im Gegensatz zum Automatismus
  • Die Empathiefähigkeit entwickelt sich, Sensibilität und Wahrnehmungsvermögen werden erhöht
  • Die Kommunikation wird klarer, verständnisvoller und direkter

Achtsamkeit und Meditation sind jedoch mehr als ein Tool, sie werden zur Lebenseinstellung und können ein ungeahntes Potential entwickeln als innerer Wegweiser.

Weitere Details und Fragen sowie Buchungen sind per E-Mail möglich, mehr zu meinem Hintergrund und meinen Arbeitsschwerpunkten erfahren Sie hier.